Artikel-Schlagworte: „socialmarketing“

So funktioniert Social Networking

Lassen Sie uns Heute im 12. Teil darüber sprechen, wie Sie Social Networking Sites nutzen können, starke Mailinglisten aufzubauen. Sollten Sie einen der vorhergehenden Beiträge zu diesem Thema verpaßt haben, fordern Sie unseren kostenlosen Emailkurs durch einen nebenstehenden Eintrag an.

Social Network und Listenaufbau

Social Networking ist eine ganz tolle Sache, Ihrer Liste neue Interessenten hinzuzufügen. Es wird immer mehr zum Standard, wie Individuen und Geschäfte miteinander kommunizieren. Es hat buchstäblich die Art und Weise verändert, wie wir untereinander verbunden sind und einander beeinflussen.
In seiner Grundform ist Social Networking einfach eine Gruppe von Menschen, die sich bezüglich eines bestimmten Themas oder Interessengebiets zusammen gefunden hat. Bevor es solche Siten gab, fand Interaktion persönlich statt, insbesondere am Arbeitsplatz, in Schulen und in Universitäten. Natürlich gibt es diese Interaktion immer noch, aber online ist sie viel populärer.
Der Grund ist einfach, weil – im Gegensatz zu realen Treffpunkten – das Internet voll ist mit zahllosen Menschen, die zueinander Kontakt suchen sowie Informationen und Erfahrungen teilen zu jedem nur denkbaren Thema.
Diese Menschen bilden neue Freundschaften, bauen Geschäftsbeziehungen auf, finden Jobs, vermarkten ihr Business und generieren immense Listen von sog. Followern – und das alles mit nur ein paar Mausklicks.

Gründe für Socialmarketing

Es gibt eine Reihe von Gründen, warum diese Listenaufbau-Methode erfolgreicher ist als herkömmliche. Erstens, weil Listenaufbau in Social Networking Sites komplett integriert ist, ja im Grunde ist es der eigentliche Zweck dieser Sites.
Nehmen Sie zum Beispiel   T w i t t e r  . So viele Follower wie möglich zu bekommen, ist das Hauptziel der meisten Mitglieder. Dieser Wettlauf, Follower zu gewinnen, macht Ihren Listenaufbau schneller und einfacher als je zuvor. Auf Twitter können Sie ganz schnell eine Liste von Followern aufbauen und alle möglichen Informationen mit ihnen teilen, und zwar auf der Twitter Plattform selbst. Wenn Sie wollen, können Sie diese auch auf Ihre Squeeze Page leiten und sie veranlassen, sich z.B. in Ihren Newsletter einzutragen.
Denken Sie immer an den wichtigsten Grundsatz, wenn Sie Twitter nutzen, um Ihre Liste zu bilden: Sie müssen Ihre Follower respektieren, gute Informationen mit Ihnen teilen und niemals mit Spam bombardieren. Das hält sie bei Laune, Ihnen zu folgen.

Facebook und Socialmarketing

Das Gleiche gilt für Facebook. Sie können neue Freunde aus der ganzen Welt aufspüren, die an Ihrer gewählten Marktnische interessiert sind. Diese Leute sind bereit und willig, mit Ihnen zu kommunizieren. Und innerhalb Ihres Facebooks Accounts können Sie leicht eine Squeeze Page kreieren, die Ihre Freunde in Abonnenten Ihrer normalen Mailingliste konvertiert.
Vom Marketing Standpunkt aus gesehen, eliminiert der Gebrauch von Social Networking Sites für den Listenaufbau viele der Hauptnachteile, die mit eher traditionellen Methoden assoziiert sind. Sie öffnen Türen und erlauben Ihnen, leichter mit Menschen, die daran interessiert sind, was Sie zu sagen haben, zu kommunizieren als jemals zuvor.
Behalten Sie nur immer im Fokus, dass Listenbildung mit Social Media darauf beruht, Beziehungen zu knüpfen und zu pflegen. Solange Sie sich darauf konzentrieren, werden Sie keine Probleme haben, eine reaktionsfähige und ertragreiche Liste aufzubauen.
Noch einmal zur Erinnerung: Falls Sie Fragen haben, können Sie mich jederzeit,  kontaktieren. Ich freue mich, Ihnen antworten zu können.
Vergessen Sie nicht, auf den nächsten BLOG Beitrag ein Auge zu werfen. Darin geht es um Listenaufbau durch die Teilnahme von Giveaway-Events, den so genannten Verschenkfesten.

 

 

Deine Erfolgsstory
Kostenlose Webinare
Twitter aktiv
Werbefläche zu vermieten
You like …
Artikeluebersicht

Wert dieser Webseite$3,873.92Your website value?

RSS Feed abonieren